Täglichkeiten

Fokus auf Alltäglichem, Gefundenem und Übersehenem

Täglichkeiten

Alle Arbeiten von Lisa Mayerhofer beginnen und enden mit einem bestimmten Material. Meist sind es alltägliche Materialien, allgegenwärtige und trotzdem oft übersehene, die sich im spielerischen Umgang in ihren Eigenheiten, ihren Besonderheiten offenbaren. Repetitive Prozesse und Methoden, oftmals meditative, rhythmische oder fast obsessive Arbeitsweisen gesellen sich im Arbeiten zu einem bestimmten Material. Ein besonderes Augenmerk gilt auch dem Vergänglichen – Alltagsmaterialien sind oft der schnellen Veränderung oder dem Verfall ausgesetzt, mehr als traditionellere Medien der Kunst. Doch gerade das Vergängliche bildet hier die Brücke zum Alltäglichen und wirft den Betrachter zurück auf die Schnelllebigkeit unseres Lebens.